Bindungscoaching



Wie schaffe ich es, die beste, liebste und geduldigste Mutter der Welt zu sein? Für das wunderbarste Baby der Welt?

 

Das waren, nach der Geburt meines ersten Kindes, meine Fragen. So groß war meine Liebe. So groß und stark meine Ambitionen. Gleichzeitig wusste ich damals de facto  nicht viel über ein Leben als frisch gebackene Mama eines Neugeborenen.

 

Spätestens nach der ersten Schreiattacke (und davon gab es nicht wenige) meines Neugeborenen, die auch nach viel, viel Stillen, schnullern, Singen, hin und her wiegen, Hüpfen auf einem Gymnastikball, nicht so einfach versiegte, kamen mir da ernste Zweifel.

 

Die anfänglichen Schreiattattacken wurden zwar im Laufe der Zeit weniger und verschwanden irgendwann komplett. Aber jede Phase hatte ihre besonderen Hürden, umrahmt von einem Umfeld mit gut gemeinten Ratschlägen und Lebensweisheiten, die mich nicht weiter brachten, sondern mich meistens innerlich nur mehr aufbrachten.

 

Das Fenster des Versagens und der Schuldgefühle öffnete sich mal spaltbreit, dann riesengroß. Ich schämte mich für meine Fehler, meine Trigger, meine Verletzlichkeit.

 

Die Wunschvorstellung eines Daseins als liebste und beste Mama der Welt war längst auf ein realistisches Maß geschrumpft. Ich freute mich über unsere schönen, fröhlichen, lustigen Momente in unserer kleinen Familie, aber verfing mich oft darin, die Schwere in problematischen Situationen zu akzeptieren. Deswegen begab ich mich auf eine Suche, die etliche Jahre andauern sollte (und noch immer nicht zu Ende ist), denn es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken. :-)

Der Wunsch nach ganz viel Glück, Gelassenheit und Freude, im Zusammensein mit Kindern, auch und gerade mit den sog. Gefühlsstarken, die lautstark und ohne Umschweife ihre Emotionen herauslassen.

 

Immer war mir wichtig, nicht auf der Stelle zu treten, sondern immer weiter zu gehen, mich selber permanent weiter zu entwickeln. So gesehen habe ich mich und meine  Familie zur „Chefsache“ erklärt und war bereit, alles dafür zu geben, mein Bewusst-Sein zu erweitern und neue Wege zu beschreiten, fernab meiner Herkunftsfamilie. 

So habe ich viele, viele Gespräche geführt, fachspezifische Ausbildungen belegt und unterschiedlichste Seminare besucht.  Ich habe meine eigenen Kindheits-Trigger heraus gespürt und nach und nach verabschiedet und den wunderbaren Raum lieben gelernt, der dadurch in meinen Inneren entstanden ist.

All das Wissen aus diesem Raum lege ich in meine Kurse und Beratungen und stehe heute als Eltern- und Bindungscoach denjenigen zur Verfügung, die ebenfalls von einem leichteren Leben als Mama oder Papa träumen oder bereits daran arbeiten und immer wieder verzweifeln.

 

Dass mich zwischenzeitlich meine Kinder immer wieder als beste Mama der Welt bezeichnen und mir regelmäßig ihre Wertschätzung und ihre Liebe zeigen, hat vieles für mich erleichtert und meinen Blick umso mehr darauf gerichtet, dass wir Erwachsenen es meitens sind, die es sich schwer machen und nicht die Kinder uns.

 

 

Mein Coaching beinhaltet individuelle Einzelgespräche für

-Menschen, die sich mit ihren eigenen Bindungsmustern auseinandersetzen wollen

-werdende Eltern, die von Anfang an einen bindungsvollen Rahmen für sich und ihr Kind schaffen wollen

-Eltern, die bereits ein Kind oder mehrere haben

-Pflege- und Adoptiveltern (oder solche, die es werden wollen)

-Paare oder Alleinerziehende

-Tagesmütter, pädagogische Fachkräfte, Babysitter

-Menschen, die in beziehungsvollen Konflikten stecken

-Personen, die mehr Feinfühligkeit, Freude und Glück in ihr Leben bringen wollen und sich ein harmonischeres Familienleben wünschen und für die tragfähige Ver-Bindung kein Fremdwort bleiben soll.

 

Kostenloses Klärungsgespräch vereinbaren

 

Preise:

1 Coachingstunde (60  Minuten)

110,- EUR inkl. Mwst

 

Paket-Preis:

1 Monat Begleitung mit wöchentlichem Coaching (60 Minuten)

Tag und Uhrzeit individuell nach Vereinbarung, persönlich, telefonisch oder per Video

390,- EUR inkl. Mwst

 

Intensive Begleitung (3-6 Monate) ist außerdem möglich > Preis auf Anfrage

Inkludiert ist dabei wöchentliches Coaching (60 Minuten) sowie regelmäßige Begleitung per WhatsApp / SMS

Tag und Uhrzeit der Coaching-Einheiten individuell nach Vereinbarung, persönlich, telefonisch oder per Videosession. 

 

Mehr über mich erfährst Du hier und auf der Seite meines Elterncoachings

Ich freue mich auf Dich!

 

Coaching entspricht keiner Psychotherapie und es gibt kein Heilungsversprechen. Ich stelle weder medizinische Diagnosen noch Befunde. Dennoch sind manchmal die Grenzen fließend und können es notwendig machen, den Blick auf weitere Angebote in Form von anderweitig externer medizinischer Hilfe zu richten und eine Empfehlung dahingehend auszusprechen.